5. Mai: Internat. Hebammentag
Aktuelles

 
| de | fr | kleine Schrift Normalschrift grosse Schrift Druckansicht
Site durchsuchen
Kongress
Der Verband
Bereich für Mitglieder
Weiterbildung
Hebamme werden
Berufsprofil
Eignung
Ausbildung
Studienorte
Stellenmarkt
Zeitschrift "Hebamme.ch"
Sektionen
Hebammenforschung
Mediacorner
Literatur
Links
Kontakt

Der SHV bedankt sich für die Unterstützung bei der Realisierung dieser Seiten bei:


Jetzt im Shop:
Tasche aus LKW-Plane
> mehr Infos / anschauen...
> jetzt bestellen...
Neu im Shop!
Parkkarte "Hebamme im Dienst"
> jetzt bestellen...


Berufsprofil

Als Expertinnen für Mutterschaft begleiten Hebammen werdende Mütter, Gebärende, Neugeborene und ihre Familien während der Schwangerschaft, der Geburt, der Zeit im Wochenbett und der Stillzeit. Als Gesundheitsfachleute kommen sie von der Familienplanungsphase über die ersten Wochen nach der Empfängnis bis zum vollendeten ersten Lebensjahr des Kindes und dem Abschluss der Rückbildungsprozesse bei der Frau zum Einsatz. Sie begleiten die Frau durch die gesamte Schwangerschaft und ziehen bei regelwidrigen Verläufen andere Fachpersonen hinzu.

Die Hebammen tragen die Verantwortung für den Ablauf des Geburtsprozesses, vom Einsetzen der Wehen bis zur Geburt. Die Anästhesisten, Gynäkologinnen, Kinderärzte sowie weitere Fachpersonen kommen erst zum Einsatz, wenn sich Komplikationen abzeichnen.

Nach der Geburt werden Mutter, Neugeborenes und die ganze Familie durch die Hebammen betreut. Hebammen sind auch als Beraterinnen in verschiedenen Gebieten rund um die Gesundheit von Mutter und Kind tätig. Dabei arbeiten sie mit anderen Fachleuten aus den Bereichen Gesundheit und Sozialarbeit zusammen.

Berufsdefinition der Hebamme, angenommen vom ICM am 19.7.2005 (pdf)

 

Bild: Urs Siegenthaler