Podcast de la FSSF «Battements de cœur» («Herztöne»)

La Fédération transmet ici des informations sur les divers aspects de la profession de sage-femme en Suisse. Le podcast «battements de cœur»(«Herztöne») est également disponible gratuitement en abonnement sur Spotify ou la plateforme podcasts Apple.

Épisode 50

Das Hotel im Geburtshaus – ein Pionierprojekt

Das Geburtshaus Zürcher Oberland bietet seit wenigen Monaten ein neues Angebot: Auszeiten für junge Mütter oder Paare im sogenannten Geburtshaus-Hotel. Die Idee sei aufgrund der Nachfrage entstanden, erklären Silke Ruhnau und Sue Barratt vom Geburtshaus-Team in dieser Podcast-Folge. Gedacht ist das Hotelangebot für alle, die Ruhe brauchen und von der Geburtshaus-Atmosphäre mit der Präsenz der Hebammen profitieren möchten. Zu Wort kommt im Podcast auch eine junge Mutter, die eine Nacht im Hotel verbracht hat.

(Aufgezeichnet am 27. Juni 2024)

Épisode 49

Sage-femme humanitaire: «L’accouchement reste une prise de risque de mourir»

Chaque année, Médecins sans frontières (MSF) accompagne 300 000 accouchements, et réalise 700 000 consultations de suivi de grossesse à travers le monde. Nelly Staderini est sage-femme humanitaire depuis plus de 20 ans, et référente santé femmes pour MSF Suisse. Dans cet épisode, elle décrit les actions de MSF sur le terrain, et les enjeux mondiaux concernant la santé des femmes et des nouveau-nés - entre situations d’urgence et inégalités d’accès au soin.

A voir à Genève jusqu’au 18 juillet: l’expérience immersive Mother to be?, fruit de la collaboration de MSF avec l’artiste visuel Cee-Roo.

(enregistré le 29 mai 2024)

Épisode 48

Hebammenpolitik: Wie funktioniert die Zusammenarbeit mit einem Lobbyisten?

Der Schweizerische Hebammenverband (SHV) arbeitet zum ersten Mal mit einem Lobbyisten zusammen. Das Ziel ist des politischen Engagements ist es, Lücken bei der Abrechnung der ambulanten Hebammenarbeit zu schliessen.

Wie arbeitet ein Lobbyist? Und warum geht es in diesem Fall nicht ohne diese Zusammenarbeit? – Antworten liefern in der aktuellen Podcast-Episode Andrea Weber, die Geschäftsführerin des SHV, und der Lobbyist Walter Stüdeli.

(Aufgezeichnet am 23. Mai 2024)

Épisode 47

Wenn Hebammen Frauen mit psychischen Erkrankungen betreuen

Welche Emotionen sind «normal» rund um Schwangerschaft und Geburt? Und was ist, wenn eine Frau bereits eine psychische Krankengeschichte hat? In dieser Podcast-Folge erzählt die junge Mutter Carmen, wie sie sich nach einer Borderline-Diagnose erholt hat, schwanger wurde und dann erneut eine emotionale Berg- und Talfahrt erlebte. Ihre Hebamme Manuela Steiner aus Erlen (TG) ordnet die Erfahrungen ein. Sie sagt, wie sie sich mit anderen Fachpersonen vernetzt, um Frauen mit psychischen Belastungen bestmöglich zu betreuen.

(Aufgezeichnet am 4. März 2024)

Épisode 46

Maternité et psychiatrie: l’importance de «l’enveloppe» pluridisciplinaire

Aurélie Delouane est sage-femme spécialiste clinique aux Hôpitaux universitaires de Genève (HUG) et intervient notamment au sein programme mère-bébé du service des lits médico-psychiatrique des HUG. Milena Lesquereux, infirmière, accompagne les femmes qui y sont hospitalisées en cours de grossesse ou lors du post-partum. Dans cet épisode, Milena et Aurélie témoignent de la complémentarité de leur fonction dans le suivi de ces femmes et de leurs bébés, aux parcours complexes et singuliers.

Voir aussi:

Delouane-Abinal, A. et al. (2022) En souffrance psychique, elles donnent la vie. Obstetrica; 1-2
Delouane-Abinal, A. et al. (2024) Troubles des conduites alimentaires et périnatalité. Obstetrica; 3
Parutions de Françoise Molénat aux éditions érès

Episode réalisé avec le soutien de Nutricia

(Enregistré le 18 mars 2024)

Épisode 45

Reportage: Wenn das Kind eine seltene Krankheit hat

Nele Strübing ist Hebammenexpertin im Bereich Fetalchirurgie am Universitätsspital Zürich. Sie betreut Paare, die ein Kind mit einer seltenen Krankheit erwarten, und koordiniert entsprechende Operationen. In dieser «Herztöne»-Episode begleiten wir Nele Strübing vor und während eines Eingriffs bei einer Schwangeren, deren ungeborenes Kind im Mutterleib wegen Spina Bifida (offenem Rücken) operiert wird. Die Operation am Fetus erfolgt durch die Bauchdecke der Schwangeren und einen kleinen Schnitt in der Gebärmutter.Diese Folge ist zum Internationalen Tag der seltenen 

Krankheiten am 29. Februar entstanden.

(Aufgezeichnet am 9. Februar 2024)

Épisode 44

Schwangerschaftsdiabetes: Wie gross ist die Gefahr für Mutter und Kind?

Sarah Bühler ist Hebamme und Diabetes-Fachberaterin am Luzerner Kantonsspital (LUKS). In dieser Folge von «Herztöne» erzählt sie aus ihrem Alltag und erklärt, wie gross die Gefahr für Mutter und Kind ist, wenn Diabetes in der Schwangerschaft festgestellt wird. Die zweifache Mutter Nadine W. wurde von Sarah Bühler begleitet, als sie schwanger war. Sie erzählt von ihren Sorgen und Ängsten und dass sie heute wieder ganz gesund ist.

Diese Podcast-Episode wurde unterstützt von Nutricia.

(Aufgezeichnet am 3. November 2023)

Épisode 43

Les mutilations génitales féminines, avec Maria-Pia Politis Mercier et Ariane Lachance

Le Réseau suisse contre l’excision a récemment édité des recommandations interdisciplinaires sur les mutilations génitales féminines pour les professionnel∙le∙s de santé. Maria-Pia Politis Mercier, enseignante au sein de la filière sage-femme de la Haute école de santé Vaud, aujourd’hui retraitée, a représenté la Fédération suisse des sages-femmes au sein du groupe de travail ayant élaboré ces recommandations. Ariane Lachance est sage-femme et accueille des femmes concernées à l’Hôpital Riviera Chablais. Ensemble, elles évoquent dans cet épisode leur expérience de cette thématique et la place des sages-femmes dans ces récentes recommandations.

Réseau suisse contre l’excision
Vers les recommandations
Vers les points de contact régionaux et nationaux

Articles de Maria-Pia Politis Mercier et Ariane Lachance dans l’édition de décembre d’Obstetrica, revue spécialisée de la Fédération suisse des sages-femmes.

(Enregistré le 1er novembre 2023)

Épisode 42

Yuri, Rebecca und Daniel: Kindsverlust und die Rolle der Hebamme

Yuri, der Sohn von Rebecca und Daniel, starb 17 Tage nach der Geburt. Er wurde in dieser Zeit palliativ gepflegt und von seinen Eltern und ihrem Umfeld liebevoll begleitet. Unterstützung leistete auch die Hebamme und Trauerbegleiterin Beatrix Ulrich, mit der das Paar heute noch in Kontakt steht. Rebecca, Daniel und Beatrix Ulrich erzählen in dieser Podcast-Folge von dieser schwierigen gemeinsamen Zeit.

Fachstelle Kindsverlust
SRF-Sendung Input

(Aufgezeichnet am 25. August 2023)

Épisode 41

Unterstützung für Hebammen in schwierigen Situationen

Hebammen sind manchmal die einzigen Vertrauenspersonen kurz nach der Geburt. Bei Wochenbettbesuchen haben sie einen tiefen Einblick in die Familien – und nehmen so auch Probleme sehr gut wahr. Unterstützung bietet ihnen und vulnerablen Familien im Raum Basel das Projekt SORGSAM (https://familystart.ch/hebammen): eine Initiative des Netzwerks Familystart (https://familystart.ch) beider Basel.

Welches sind konkrete Probleme in Familien? Und wie sind Hebammen davon betroffen? Elisabeth Kurth, Gründerin von Familystart beider Basel, und die Support-Hebamme Regula Amstutz geben einen Einblick in den Alltag.

(Aufgezeichnet am 25. August 2023)

Épisode 40

Allaitement: «Les sages-femmes ont un rôle de transmission d’informations»

La semaine mondiale de l’allaitement a lieu cette année en Suisse du 16 au 23 septembre, sous le slogan «Allaiter doit être possible!». L’occasion pour Herztöne / Battements de cœur de mettre en lumière le rôle des sages-femmes dans le soutien à l’allaitement, avec Patricia Hildebrandt-Bydzovsky, sage-femme indépendante et consultante en lactation à Fribourg.

Semaine mondiale de l’allaitement, Promotion allaitement maternel Suisse

Merci à Cléophée, 5 jours, et à ses parents, pour la virgule sonore.

(Enregistré le 16 juin 2023)

Épisode 39

«Stillen am Arbeitsplatz muss möglich sein!»

Kann ich am Arbeitsplatz Milch abpumpen oder mein Baby stillen? – Diese Frage beschäftigt viele Schwangere und junge Mütter. Dem Stillen am Arbeitsplatz widmet sich die diesjährige Weltstillwoche vom 16. bis 23. September, die vom Schweizerischen Hebammenverband unterstützt wird.

Im Podcast, der in Zusammenarbeit mit Stillförderung Schweiz entstanden ist, diskutieren Isabella Meschiari, Juristin, und Nathalie Kaufmann, Hebamme, die drängendsten Probleme und die wichtigsten rechtlichen Grundlagen. Beide engagieren sich bei der Stillförderung Schweiz.

(Aufgenommen am 25. August 2023)

Épisode 38

In anderen Umständen: Diversity und Schwangerschaft

Was bedeutet es für eine blinde oder eine gehörlose Frau, schwanger zu sein? Wie sieht eine teilweise gelähmte Schwangere der Geburt entgegen? Und was können Hebammen tun, um sie zu unterstützen? – Um diese Fragen dreht sich der Podcast der Hebammen-Studierenden Lyne Monn und Sybille Stieger von der ZHAW (Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften). Im «Herztöne»-Podcast erzählen sie von ihrem Projekt, bei dem Diversity im Mittelpunkt steht.

(Aufgenommen am 14. April 2023)

Épisode 37

Projekt Mambrella: Unterstützung für Flüchtlingsfrauen in Athen

«Die Flüchtlingskrise ist nicht vorbei», sagt Eli Reust, Co-Gründerin von «Mambrella». Das Schweizer Hebammen-Projekt ist in Athen stationiert. Dort leben viele geflüchtete Mütter und Schwangere, auch solche mit traumatischen Erfahrungen auf der Flucht. Eli Reust gibt im Podcast einen Einblick – und spricht am SHV-Kongress vom 24./25. Mai in Fribourg über die Schwangerschafts- und Wochenbettbegleitung von Frauen auf der Flucht.

(Aufgenommen am 6. April 2023)

Épisode 36

«Le métier de sage-femme est politique»

La Fédération suisse des sages-femmes est membre d’Alliance f, association non partisane qui oeuvre pour le soutien des femmes en politique, notamment à travers le programme «Helvetia vous appelle!»
Cet épisode donne la parole à trois sages-femmes engagées en politique. Laetitia Ammon-Chansel, Le Centre, et Sophie Demaurex, Parti Socialiste, sont toutes deux candidates au Grand Conseil à Genève (élections d’avril 2023), et Fabienne Rime, Parti Libéral Radical, a été élue en 2021 au Grand Conseil du Valais.
Elles partagent leur vision de la politique et du rôle que les sages-femmes ont à y jouer en tant que professionnelles de la santé, mais aussi en tant que femmes.
Emission citée en introduction de l’épisode: Sur les pas, avec Liliane Maury-Pasquier. RTS, Karine Vasarino, 21 octobre 2019

(Enregistré les 7 et 10 février 2023)

Épisode 35

Aresu: «Ich möchte mein Wissen auf der Welt weitergeben»

Die 27-jährige Aresu ist Hebammenstudentin an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW). Sie ist 2009 aus Afghanistan in die Schweiz geflüchtet. Selbst im Hörsaal holen sie die Erinnerungen an den Krieg und die Flucht manchmal ein. In dieser Podcast-Folge gibt sie einen Einblick in ihre aktuelle Lebenswelt und ihre Ziele: Sie möchte als Hebamme Frauen in allen Kulturen unterstützen.

(Aufgenommen am 12. März 2023)

Épisode 34

Patricia Perrenoud: «La recherche, c’est une entreprise collective»

Patricia Perrenoud est sage-femme enseignante et chercheuse en anthropologie à la Haute Ecole de Santé Vaud. Elle s’intéresse aux pratiques des sages-femmes, ainsi qu’aux vécus de la période périnatale chez les femmes minorisées – et notamment les femmes immigrantes. Dans cet épisode, elle décrit ce que les sciences humaines et sociales peuvent apporter aux sages-femmes, et surtout, pourquoi la recherche est primordiale pour la profession.

Pour plus d’informations:
Avec Dre Solène Gouilhers (Institut des études genre, Université de Genève), Prof. Delphine Gardey (Institut des études genre, Université de Genève) et Clara Blanc (Haute Ecole de Santé Vaud): Les «violences obstétricales» des controverses aux prises en charge: mobilisations, savoirs, expériences, recherche (en cours) financée par le Fonds National de la Recherche Scientifique.

Perrenoud, P., Kaech, C. & Chautems, C. (sous presse). Immigrant women looking for information about the perinatal period on digital media: A qualitative study. Women & Birth.

Perrenoud, P., Chautems, C. & Kaech, C. (2022). “Whatsapping” the continuity of postpartum care in Switzerland: a socio-anthropological study. Women & birth; 35(3), e263-e274.

(Enregistré le 24 novembre 2022)

Épisode 33

Schwanger im Gefängnis – Besuch in der Justizvollzugsanstalt Hindelbank

Hindelbank ist eine Justizvollzugsanstalt nur für Frauen. Manche von ihnen sind schwanger, und der Geburtstermin naht. Wie sieht die Hebammenbetreuung im Vollzug aus? Wie gehen die Fachpersonen mit dem Thema Nähe-Distanz um? Darüber erzählen die Hebamme Manuela Jenni und die Sozialarbeiterin Annina Ortegon in dieser Podcast-Folge.

(Aufgezeichnet am 18. November 2022)

Épisode 32

Familles arc-en-ciel: accompagner la diversité

Les couples de même sexe et personnes LGBTQI+ (Lesbiennes, gays, bisexuelles, trans, queer, intersexes et plus) accèdent aujourd’hui de plus en plus à la parentalité, et la récente loi sur le mariage pour toutes et tous facilitera même le processus dans certains cas.
Françoise Rulfi, sage-femme conseillère en périnatalité, fondation Profa, Anne Sophie Rijckaert, infirmière sage-femme à l’Hôpital riviera Chablais et Laure Parisod, sage-femme indépendante, parlent dans cet épisode du suivi périnatal des familles dites «arc en ciel», et des leviers qui peuvent conduire à des soins plus inclusifs, au quotidien.

Vers la captation de la conférence «Des soins inclusifs pour les personnes LGBTQI+ et les familles arc-en-ciel: une nécessité» (Hôpital Riviera Chablais)
Vers le podcast «Voyage au gouinistan» (RTS)

(Enregistré en juillet et août 2022)

Épisode 31

Luisa Eggenschwiler: «Es ist sehr wichtig, dass Hebammen forschen»

Die 31-jährige Hebamme Luisa Eggenschwiler befasst sich in ihrer Dissertation mit einem heissen Thema: dem Personalbestand in einer Frauenklinik. Sie doktoriert zurzeit an der Universität Basel und erzählt in dieser Podcast-Episode, was sie an der Forschung fasziniert und warum sie es wichtig findet, dass Hebammen selber forschen. Sie sagt: «Wir müssen zeigen, was wir machen.»

(Aufgezeichnet am 19. September 2022)

Épisode 30

Eva Kaderli: «Ich setze mich für Regenbogenfamilien ein»

Ehe für alle, Samenspenden und Leihmütter: Heute haben auch zwei Frauen oder zwei Männer zusammen Kinder. Was bedeutet die Vielfalt an Familienkonstellationen für Hebammen? Eva Kaderli, Beleghebamme und aktives Mitglied des Vereins Regenbogenfamilien, erzählt von den kniffligsten Situationen und gibt Tipps für den Alltag.

(Aufgezeichnet am 28. Juni 2022)

Épisode 29

Adrien Bruno: «La qualité, c’est faire en sorte d’appliquer la recherche à notre pratique»

Adrien Bruno est homme sage-femme en région lausannoise. Engagé pour la qualité au sein de la Fédération suisse des sages-femmes, il a animé l’an dernier un cercle qualité pilote portant sur l’accompagnement du deuil périnatal par la sage-femme indépendante. Il décrypte dans cet épisode ce qu’implique la qualité dans la pratique quotidienne des sages-femmes, et comment elle s’ancre principalement dans un contexte donné.

Pour en savoir plus sur la qualité au sein de la FSSF
Pour en savoir plus sur le cercle qualité pilote

(Enregistré le 2 mai 2022)

Épisode 28

Hebammen – Auf die Welt kommen: eine Filmpremière

Am 5. Mai, dem Internationalen Hebammentag, feiert der Film «Hebammen – Auf die Welt kommen» in der Schweiz Kino-Première. Der Film gibt einen intimen Einblick in diefacettenreiche Arbeitswelt der Hebammen. In dieser Podcast-Folge unterhalten sich die Regisseurin Leila Kühni sowie die am Film beteiligten Hebammen Lucia Mikeler Knaack und Helena Bellwald über die Entstehung des Films und über den Beruf der Hebamme.

(Aufgezeichnet am 28.3.2022)

Épisode 27

Chantal Birman: «Être sage-femme, c’est forcément militer»

Chantal est l’héroïne du film documentaire A la vie, réalisé par Aude Pépin et diffusé récemment en Suisse romande. Dans cet entretien, elle décrit le travail des sages-femmes à domicile en post-partum, et parle des conditions d’exercice de plus en plus tendues en France, pour une profession qui s’éloigne toujours plus de la physiologie.

En savoir plus sur A la Vie

(Enregistré le 1er février 2022)

Épisode 26

Prisca Walliser – die Hebamme für die Sexualität

Vor und nach der Geburt kann sich die Sexualität zwischen Paaren verändern. Die Hebamme Prisca Walliser hat sich auf die Sexualität spezialisiert und berät Paare und Einzelpersonen. In dieser Episode des Hebammen-Podcasts spricht sie darüber, wie wir alle zu einer entspannteren Sexualität finden.

(Aufgezeichnet am 24. Februar 2022)

Épisode 25

Carolina Iglesias: «Wir sind ein starkes Hebammen-Netzwerk»

«Wir unterstützen Frauen nach der Geburt und garantieren die Nachbetreuung», sagt die Hebamme Carolina Iglesias. Sie ist Präsidentin des Vereins Familystart Zürich. Das Hebammen-Netzwerk vermittelt zwischen Spitälern, Wöchnerinnen und Hebammen. Vorbild für die professionelle Vermittlungsplattform in Zürich war Familystart Basel. Wie das Netzwerk funktioniert, erklärt Carolina Igesias in dieser Podcast-Episode.

*** Diese Folge wurde in Partnerschaft mit Nutricia Milupa realisiert: Aptaclub und Hebnews ***

(Aufgezeichnet am 25. Oktober 2021)




Épisode 24

Oui à l’initiative sur les soins infirmiers: pénurie de sages-femmes à l’hôpital

«Il y a urgence»: Brigitte Jacquat Bitsch, sage-femme cadre et membre de la section Vaud,détaille dans cet entretien les conditions de travail difficiles des sages-femmes hospitalières, et ce que l’initiative sur les soins infirmiers devrait changer pour elles.

La Fédération suisse des sages-femmes appelle à voter Oui à l’initiative sur les soins infirmiers

(Enregistré le 28 octobre 2021)

Épisode 23

Ja zur Pflegeinitiative: Darum setzt sich der Hebammenverband ein

«Wir Hebammen plädieren für ein Ja zur Pflegeinitiative»: Sula Anderegg ist freiberufliche Hebamme und Mitglied im Zentralvorstand des Schweizerischen Hebammenverbandes (SHV). Sie schildert in dieser Podcast-Folge, warum der SHV die Ja-Parole für die Initiative des SBK, des Berufsverbandes der Pflegefachleute, gefasst hat und warum es wichtig ist, die Hebammenarbeit zu stärken.

Der Schweizerische Hebammenverband setzt sich für ein Ja zur Pflegeinitiative ein

(Aufgezeichnet am 31. Oktober 2021)

Épisode 22

Ja zur Pflegeinitiative: So arbeiten Hebammen im Spital

«Wir arbeiten jeden Tag unter grossem Druck», sagt die Hebamme Maya Hausammann, die am Standort Visp des Spitalzentrums Oberwallis tätig ist. Sie erzählt in dieser Podcast-Episode, warum sie hofft, dass das Volk die Pflegeinitiative annimmt, die am 28. November 2021 zur Abstimmung kommt. Die Initiative will die Arbeitsbedingungen auch der Hebammen in den Spitälern verbessern.

Der Schweizerische Hebammenverband setzt sich für ein Ja zur Pflegeinitiative ein

(Aufgezeichnet am 8. Oktober 2021)

Épisode 21

Vernetzung mit Hebammen in aller Welt

Petra Graf und Franziska Schläppy vertraten als Delegierte in den letzten Jahren den Schweizerischen Hebammenverband im ICM. Der ICM ist der Internationale Hebammenverband. Die beiden Hebammen sagen: «Die internationale Vernetzung ist wichtig, weil die Schweiz mit den anderen Ländern der Welt die gleichen Werte teilt: Es geht um die Gesundheit von Mutter und Kind und auch darum, die Rahmenbedingungen für Hebammenarbeit zu verbessern.»

(Aufgezeichnet am 28. Juli 2021)

Épisode 20

Mamamundo – Geburtsvorbereitungskurse für Migrantinnen

Frauen mit Migrationshintergrund haben in der Vorbereitung auf die Geburt besondere Bedürfnisse. Oftmals ist die Sprache eine Barriere, erst recht, wenn es um Tabus geht. Für sie gibt es Mamamundo-Kurse. Die Hebammen Anja Hurni und Delia Weber erzählen in dieser Episode von ihren Erfahrungen.

(Aufgezeichnet am 21. Juni 2021)

Épisode 19

Reportage: In der Klinik für Geburtshilfe am Zürcher Unispital

«Nein, wie in einer Gebärfabrik fühle ich mich nicht»: Das sagt Barbara Günthard, die Leiterin Hebammen in der Klinik für Geburtshilfe des Universitätsspitals Zürich. Hier kommen pro Jahr rund 2700 Kinder zur Welt. Die erfahrene Hebamme erlebt ihr grosses Team als Bereicherung – besonders in schwierigen Situationen.

(Aufgezeichnet am 24. März 2021)

Épisode 18

Wie funktioniert das Hebammen-Studium im Fernunterricht?

Wegen Corona mussten die Fachhochschulen, an denen Hebammen ausgebildet werden, auf Online-Unterricht umstellen. Die E-Learning-Verantwortliche der ZHAW in Winterthur, Katja Geiger, erklärt in dieser Folge, wie die Schule diese Herausforderung meistert. Die Bachelor-Studentinnen Fiela Mebold und Anita Fritschi erzählen, was sie motiviert, trotz langen Tagen am Bildschirm dranzubleiben.

(Aufgezeichnet am 19. März 2021)

Épisode 17

Reportage:  Im Geburtshaus mit der Hebamme Barblina Ley

Die Hebamme Barblina Ley vom Geburtshaus Aquila in Rennaz (VD) führt in dieser Episode durch die liebevoll eingerichteten Räumlichkeiten, in denen Frauen in Ruhe ihr Kind gebären können. Auch für die Sicherheit von Mutter und Kind ist alles vorhanden. Barblina Ley erzählt zudem, wie sie mit Paaren im Vorfeld der Geburt kommuniziert.

(Aufgezeichnet am 9. November 2020)

Épisode 16

Reportage : Dans la maison de naissance avec la sage-femme Barblina Ley

Dans cet épisode, la sage-femme Barblina Ley du centre de naissance Aquila à Rennaz (VD) nous guide à travers les salles aménagées avec amour, où les femmes peuvent accoucher en toute tranquillité. Tout est également disponible pour la sécurité de la mère et de l'enfant. Barblina Ley raconte également comment elle communique avec les couples à l'approche de la naissance.

(Enregistré le 9 novembre 2020)

Épisode 15

«Gewalt kann sich auch im Gebärsaal auswirken», sagt die Hebamme Carmen Dünki, die an der Frauenklinik des Zürcher Stadtspitals Triemli arbeitet. Im «Herztöne-Podcast erzählt sie, wie sie betroffene Frauen unterstützt.  – Der Schweizerische Hebammenverband beteiligt sich an der Kampagne «16 Tage gegen Gewalt an Frauen» der feministischen Friedensorganisation cfd vom 25.11. bis 10.12.2020.
(Aufgezeichnet am 11. November 2020)

«16 Tage gegen Gewalt an Frauen» www.16tage.ch

Épisode 14

«Die Hebammen haben bessere Löhne verdient! Ein Corona-Bonus allein reicht nicht aus.» Das sagt Lucia Mikeler Knaack, Beleghebamme am Bethesda-Spital in Basel, die sich auch politisch engagiert. Der Schweizerische Hebammenverband unterstützt die «Protestwoche Gesundheit» von Gewerkschaften und Berufsverbänden vom 26. bis 31.10.2020 für bessere Arbeitsbedingungen.
(Aufgezeichnet am 21. Oktober 2020)

Ensemble avec le personnel de la santé

Épisode 13

Wir begleiten die selbständige Beleghebamme Irène Schmidiger zu einer jungen Mutter, die gerade erst ihr zweites Kind geboren hat. Irène Schmidiger betreut Frauen vom Beginn der Schwangerschaft über die Geburt im Kantonsspital Luzern bis zum Wochenbett zu Hause.
(Aufgezeichnet am 11. August 2020)

Épisode 12

«Die Väter brauchen mehr Zeit, um die Frauen nach der Geburt zu unterstützen», sagen die Hebamme Corinne Fasnacht und der Pflegefachmann Giacum Pinösch in der 12. Folge des Hebammen-Podcasts. Die beiden bieten Geburtsvorbereitungskurse nur für Männer sowie Kurse für Paare an.
(Aufgezeichnet am 4. August 2020)

*** Der Schweizerische Hebammenverband unterstützt das Komitee «Vaterschaftsurlaub jetzt!» ***

Épisode 11

«Das Baby und die Mutter sollen sich im Wochenbett verwöhnen lassen», sagt Madeleine Grüninger, leitende Hebamme im Spital Heiden in Appenzell-Ausserrhoden in der 11. Folge des Hebammen-Podcasts. Sie rät jungen Elternpaaren, sich in den ersten Tagen nach der Geburt Zeit zu lassen, um sich in die neue Situation einzuleben und ihr Kind kennenzulernen.
(Aufgezeichnet am 3. Juli 2020)

*** Diese Folge wurde in Partnerschaft mit Nutricia Milupa realisiert. ***

Épisode 10

«Die Wertschätzung der Frauen steht im Zentrum», sagt Barbara Stocker, die Präsidentin des Schweizerischen Hebammenverbandes. Sie will 2020 als WHO-Jahr der Hebammen und Pflegefachleute nutzen, um auf die wichtige Hebammenarbeit aufmerksam zu machen. In dieser Episode erzählt sie zudem, warum sie selber diesen Beruf ergriffen hat und was sie daran fasziniert.
(Aufgezeichnet am 20. Februar 2020)

Épisode 9

«Die Trauer um ein Kind ist sehr individuell», sagt Anna Margareta Neff, Hebamme und Leiterin der Fachstelle Kindsverlust Schweiz. Sie steht dafür ein, dass die Trauer genug Zeit und Raum bekommt – und sie erzählt in dieser Episode, warum sie persönlich keine Berührungsängste mit dem Tod hat.
(Aufgezeichnet am 14. März 2020)

Épisode 8

«L’OFSP devrait réviser sa décision», dit Laurence Juillerat, sage-femme indépendante à Montreux et Co-présidente de la section Vaud, Neuchâtel et Jura de la fédération suisse des sages-femmes. Elle s’engage pour des tarifs équitables en cas de consultations téléphoniques pendant la crise du Corona.
(Enregistré le 27 avril 2020)

Épisode 7

«Die Haltung des BAG ist ein Schlag ins Gesicht», sagt Andrea Weber, die Geschäftsführerin des Schweizerischen Hebammenverbandes, in der 7. Folge des Hebammen-Podcasts. Sie setzt sich für faire Tarife in der Corona-Krise ein – unter anderem für telefonische Beratungen, die dem Gebot des «Social Distancing» entsprechen.
(Aufgezeichnet am 27. April 2020)

Épisode 6

«Ich unterstütze die Schweizer Soldaten in der Corona-Krise», sagt Christine Fässler in der 6. Folge des Hebammen-Podcasts. Sie leistet in der Corona-Krise freiwillig Dienst zur Unterstützung des Sanitätsdienstes der Schweizer Armee. Die Hebamme ist Angehörige des Rotkreuzdienstes, einer Organisation des Schweizerischen Roten Kreuzes.
(Aufgezeichnet am 16. April 2020)

Episodio 5

«L’atmosfera in Ticino è tesa», dice Samantha Domenici, levatrice in Ticino, nel 5° episodio del podcast delle levatrici. Samantha Domenici di solito lavora nell'ospedale di Mendrisio - ma a causa del Corona le nascite sono state trasferite a Lugano.
(Registrato il 9 aprile 2020)

Épisode 4

«Die Stimmung im Tessin ist angespannt», sagt Samantha Domenici, Hebamme im Tessin, in der 4. Folge des Hebammen-Podcasts. Samantha Domenici arbeitet normalerweise im Spital Mendrisio – doch wegen Corona wurden die Geburten nach Lugano verlegt.
(Aufgezeichnet am 9. April 2020)

Épisode 3

«Les accouchements à domicile sont demandés pendant cette crise», dit Emanuela Gerhard dans le 3ème épisode du Podcast des sage-femmes suisses. Elle travaille comme sage-femme indépendante dans le canton de Vaud et raconte son quotidien avec le coronavirus.
(Enregistré le 2 avril 2020)

Épisode 2

«Wir sind für Frauen und ihre Kinder da – auch wenn es schwierig ist», sagt Augusta Theler, Hebamme im Spital Thun in der 2. Folge des Hebammen-Podcasts. Sie ist krisenerprobt und hat in der Vergangenheit viele Katastropheneinsätze als Hebamme im Ausland geleistet.
(Aufgezeichnet am 20. März 2020)

Épisode 1

«Wir Hebammen brauchen dringend Schutzmaterial!», fordert Barbara Stocker in der 1. Folge des Hebammen-Podcasts. Die Präsidentin des Schweizerischen Hebammenverbandes erklärt, wie die Hebammen die Frauen, die Neugeborenen und sich selbst schützen müssen.
(Aufgezeichnet am 23. März 2020)