Podcast de la FSSF «Battements de cœur» («Herztöne»)

La Fédération transmet ici des informations sur les divers aspects de la profession de sage-femme en Suisse. Le podcast «battements de cœur»(«Herztöne») est également disponible gratuitement en abonnement sur Spotify ou la plateforme podcasts Apple.

Épisode 25

Carolina Iglesias: «Wir sind ein starkes Hebammen-Netzwerk»

«Wir unterstützen Frauen nach der Geburt und garantieren die Nachbetreuung», sagt die Hebamme Carolina Iglesias. Sie ist Präsidentin des Vereins Familystart Zürich. Das Hebammen-Netzwerk vermittelt zwischen Spitälern, Wöchnerinnen und Hebammen. Vorbild für die professionelle Vermittlungsplattform in Zürich war Familystart Basel. Wie das Netzwerk funktioniert, erklärt Carolina Igesias in dieser Podcast-Episode.

*** Diese Folge wurde in Partnerschaft mit Nutricia Milupa realisiert: Aptaclub und Hebnews ***

(Aufgezeichnet am 25. Oktober 2021)




Épisode 24

Oui à l’initiative sur les soins infirmiers: pénurie de sages-femmes à l’hôpital

«Il y a urgence»: Brigitte Jacquat Bitsch, sage-femme cadre et membre de la section Vaud,détaille dans cet entretien les conditions de travail difficiles des sages-femmes hospitalières, et ce que l’initiative sur les soins infirmiers devrait changer pour elles.

La Fédération suisse des sages-femmes appelle à voter Oui à l’initiative sur les soins infirmiers

(Enregistré le 28 octobre 2021)

Épisode 23

Ja zur Pflegeinitiative: Darum setzt sich der Hebammenverband ein

«Wir Hebammen plädieren für ein Ja zur Pflegeinitiative»: Sula Anderegg ist freiberufliche Hebamme und Mitglied im Zentralvorstand des Schweizerischen Hebammenverbandes (SHV). Sie schildert in dieser Podcast-Folge, warum der SHV die Ja-Parole für die Initiative des SBK, des Berufsverbandes der Pflegefachleute, gefasst hat und warum es wichtig ist, die Hebammenarbeit zu stärken.

Der Schweizerische Hebammenverband setzt sich für ein Ja zur Pflegeinitiative ein

(Aufgezeichnet am 31. Oktober 2021)

Épisode 22

Ja zur Pflegeinitiative: So arbeiten Hebammen im Spital

«Wir arbeiten jeden Tag unter grossem Druck», sagt die Hebamme Maya Hausammann, die am Standort Visp des Spitalzentrums Oberwallis tätig ist. Sie erzählt in dieser Podcast-Episode, warum sie hofft, dass das Volk die Pflegeinitiative annimmt, die am 28. November 2021 zur Abstimmung kommt. Die Initiative will die Arbeitsbedingungen auch der Hebammen in den Spitälern verbessern.

Der Schweizerische Hebammenverband setzt sich für ein Ja zur Pflegeinitiative ein

(Aufgezeichnet am 8. Oktober 2021)

Épisode 21

Vernetzung mit Hebammen in aller Welt

Petra Graf und Franziska Schläppy vertraten als Delegierte in den letzten Jahren den Schweizerischen Hebammenverband im ICM. Der ICM ist der Internationale Hebammenverband. Die beiden Hebammen sagen: «Die internationale Vernetzung ist wichtig, weil die Schweiz mit den anderen Ländern der Welt die gleichen Werte teilt: Es geht um die Gesundheit von Mutter und Kind und auch darum, die Rahmenbedingungen für Hebammenarbeit zu verbessern.»

(Aufgezeichnet am 28. Juli 2021)

Épisode 20

Mamamundo – Geburtsvorbereitungskurse für Migrantinnen

Frauen mit Migrationshintergrund haben in der Vorbereitung auf die Geburt besondere Bedürfnisse. Oftmals ist die Sprache eine Barriere, erst recht, wenn es um Tabus geht. Für sie gibt es Mamamundo-Kurse. Die Hebammen Anja Hurni und Delia Weber erzählen in dieser Episode von ihren Erfahrungen.

(Aufgezeichnet am 21. Juni 2021)

Épisode 19

Reportage: In der Klinik für Geburtshilfe am Zürcher Unispital

«Nein, wie in einer Gebärfabrik fühle ich mich nicht»: Das sagt Barbara Günthard, die Leiterin Hebammen in der Klinik für Geburtshilfe des Universitätsspitals Zürich. Hier kommen pro Jahr rund 2700 Kinder zur Welt. Die erfahrene Hebamme erlebt ihr grosses Team als Bereicherung – besonders in schwierigen Situationen.

(Aufgezeichnet am 24. März 2021)

Épisode 18

Wie funktioniert das Hebammen-Studium im Fernunterricht?

Wegen Corona mussten die Fachhochschulen, an denen Hebammen ausgebildet werden, auf Online-Unterricht umstellen. Die E-Learning-Verantwortliche der ZHAW in Winterthur, Katja Geiger, erklärt in dieser Folge, wie die Schule diese Herausforderung meistert. Die Bachelor-Studentinnen Fiela Mebold und Anita Fritschi erzählen, was sie motiviert, trotz langen Tagen am Bildschirm dranzubleiben.

(Aufgezeichnet am 19. März 2021)

Épisode 17

Reportage:  Im Geburtshaus mit der Hebamme Barblina Ley

Die Hebamme Barblina Ley vom Geburtshaus Aquila in Rennaz (VD) führt in dieser Episode durch die liebevoll eingerichteten Räumlichkeiten, in denen Frauen in Ruhe ihr Kind gebären können. Auch für die Sicherheit von Mutter und Kind ist alles vorhanden. Barblina Ley erzählt zudem, wie sie mit Paaren im Vorfeld der Geburt kommuniziert.

(Aufgezeichnet am 9. November 2020)

Épisode 16

Reportage : Dans la maison de naissance avec la sage-femme Barblina Ley

Dans cet épisode, la sage-femme Barblina Ley du centre de naissance Aquila à Rennaz (VD) nous guide à travers les salles aménagées avec amour, où les femmes peuvent accoucher en toute tranquillité. Tout est également disponible pour la sécurité de la mère et de l'enfant. Barblina Ley raconte également comment elle communique avec les couples à l'approche de la naissance.

(Enregistré le 9 novembre 2020)

Épisode 15

«Gewalt kann sich auch im Gebärsaal auswirken», sagt die Hebamme Carmen Dünki, die an der Frauenklinik des Zürcher Stadtspitals Triemli arbeitet. Im «Herztöne-Podcast erzählt sie, wie sie betroffene Frauen unterstützt.  – Der Schweizerische Hebammenverband beteiligt sich an der Kampagne «16 Tage gegen Gewalt an Frauen» der feministischen Friedensorganisation cfd vom 25.11. bis 10.12.2020.
(Aufgezeichnet am 11. November 2020)

«16 Tage gegen Gewalt an Frauen» www.16tage.ch

Épisode 14

«Die Hebammen haben bessere Löhne verdient! Ein Corona-Bonus allein reicht nicht aus.» Das sagt Lucia Mikeler Knaack, Beleghebamme am Bethesda-Spital in Basel, die sich auch politisch engagiert. Der Schweizerische Hebammenverband unterstützt die «Protestwoche Gesundheit» von Gewerkschaften und Berufsverbänden vom 26. bis 31.10.2020 für bessere Arbeitsbedingungen.
(Aufgezeichnet am 21. Oktober 2020)

Ensemble avec le personnel de la santé

Épisode 13

Wir begleiten die selbständige Beleghebamme Irène Schmidiger zu einer jungen Mutter, die gerade erst ihr zweites Kind geboren hat. Irène Schmidiger betreut Frauen vom Beginn der Schwangerschaft über die Geburt im Kantonsspital Luzern bis zum Wochenbett zu Hause.
(Aufgezeichnet am 11. August 2020)

Épisode 12

«Die Väter brauchen mehr Zeit, um die Frauen nach der Geburt zu unterstützen», sagen die Hebamme Corinne Fasnacht und der Pflegefachmann Giacum Pinösch in der 12. Folge des Hebammen-Podcasts. Die beiden bieten Geburtsvorbereitungskurse nur für Männer sowie Kurse für Paare an.
(Aufgezeichnet am 4. August 2020)

*** Der Schweizerische Hebammenverband unterstützt das Komitee «Vaterschaftsurlaub jetzt!» ***

Épisode 11

«Das Baby und die Mutter sollen sich im Wochenbett verwöhnen lassen», sagt Madeleine Grüninger, leitende Hebamme im Spital Heiden in Appenzell-Ausserrhoden in der 11. Folge des Hebammen-Podcasts. Sie rät jungen Elternpaaren, sich in den ersten Tagen nach der Geburt Zeit zu lassen, um sich in die neue Situation einzuleben und ihr Kind kennenzulernen.
(Aufgezeichnet am 3. Juli 2020)

*** Diese Folge wurde in Partnerschaft mit Nutricia Milupa realisiert. ***

Épisode 10

«Die Wertschätzung der Frauen steht im Zentrum», sagt Barbara Stocker, die Präsidentin des Schweizerischen Hebammenverbandes. Sie will 2020 als WHO-Jahr der Hebammen und Pflegefachleute nutzen, um auf die wichtige Hebammenarbeit aufmerksam zu machen. In dieser Episode erzählt sie zudem, warum sie selber diesen Beruf ergriffen hat und was sie daran fasziniert.
(Aufgezeichnet am 20. Februar 2020)

Épisode 9

«Die Trauer um ein Kind ist sehr individuell», sagt Anna Margareta Neff, Hebamme und Leiterin der Fachstelle Kindsverlust Schweiz. Sie steht dafür ein, dass die Trauer genug Zeit und Raum bekommt – und sie erzählt in dieser Episode, warum sie persönlich keine Berührungsängste mit dem Tod hat.
(Aufgezeichnet am 14. März 2020)

Épisode 8

«L’OFSP devrait réviser sa décision», dit Laurence Juillerat, sage-femme indépendante à Montreux et Co-présidente de la section Vaud, Neuchâtel et Jura de la fédération suisse des sages-femmes. Elle s’engage pour des tarifs équitables en cas de consultations téléphoniques pendant la crise du Corona.
(Enregistré le 27 avril 2020)

Épisode 7

«Die Haltung des BAG ist ein Schlag ins Gesicht», sagt Andrea Weber, die Geschäftsführerin des Schweizerischen Hebammenverbandes, in der 7. Folge des Hebammen-Podcasts. Sie setzt sich für faire Tarife in der Corona-Krise ein – unter anderem für telefonische Beratungen, die dem Gebot des «Social Distancing» entsprechen.
(Aufgezeichnet am 27. April 2020)

Épisode 6

«Ich unterstütze die Schweizer Soldaten in der Corona-Krise», sagt Christine Fässler in der 6. Folge des Hebammen-Podcasts. Sie leistet in der Corona-Krise freiwillig Dienst zur Unterstützung des Sanitätsdienstes der Schweizer Armee. Die Hebamme ist Angehörige des Rotkreuzdienstes, einer Organisation des Schweizerischen Roten Kreuzes.
(Aufgezeichnet am 16. April 2020)

Episodio 5

«L’atmosfera in Ticino è tesa», dice Samantha Domenici, levatrice in Ticino, nel 5° episodio del podcast delle levatrici. Samantha Domenici di solito lavora nell'ospedale di Mendrisio - ma a causa del Corona le nascite sono state trasferite a Lugano.
(Registrato il 9 aprile 2020)

Épisode 4

«Die Stimmung im Tessin ist angespannt», sagt Samantha Domenici, Hebamme im Tessin, in der 4. Folge des Hebammen-Podcasts. Samantha Domenici arbeitet normalerweise im Spital Mendrisio – doch wegen Corona wurden die Geburten nach Lugano verlegt.
(Aufgezeichnet am 9. April 2020)

Épisode 3

«Les accouchements à domicile sont demandés pendant cette crise», dit Emanuela Gerhard dans le 3ème épisode du Podcast des sage-femmes suisses. Elle travaille comme sage-femme indépendante dans le canton de Vaud et raconte son quotidien avec le coronavirus.
(Enregistré le 2 avril 2020)

Épisode 2

«Wir sind für Frauen und ihre Kinder da – auch wenn es schwierig ist», sagt Augusta Theler, Hebamme im Spital Thun in der 2. Folge des Hebammen-Podcasts. Sie ist krisenerprobt und hat in der Vergangenheit viele Katastropheneinsätze als Hebamme im Ausland geleistet.
(Aufgezeichnet am 20. März 2020)

Épisode 1

«Wir Hebammen brauchen dringend Schutzmaterial!», fordert Barbara Stocker in der 1. Folge des Hebammen-Podcasts. Die Präsidentin des Schweizerischen Hebammenverbandes erklärt, wie die Hebammen die Frauen, die Neugeborenen und sich selbst schützen müssen.
(Aufgezeichnet am 23. März 2020)