News

Kommission des Ständerates präferiert zwei Wochen Vaterschaftsurlaub

Die Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit des Ständerates (SGK-S) hat die Beratung der Volksinitiative «Für einen vernünftigen Vaterschaftsurlaub – zum Nutzen der ganzen Familie» fortgesetzt und in diesem Zusammenhang Vertreter der Arbeitnehmer- und Arbeitgeberverbände angehört. Mit acht zu fünf Stimmen hat sie in der zweiten Augusthälfte eine parlamentarische Initiative als indirekten Gegenentwurf zur Volksinitiative beschlossen.

zum Artikel
Onlinehandbuch zur Praxis in der Suchtmedizin

Zwei neue Onlineseiten informieren über Wirkungen von Alkohol und Nikotin auf den Fetus. Fachpersonen des Gesundheitswesens finden Hinweise und Instrumente, die sie dabei unterstützen, diese Themen vor und während Schwangerschaften anzusprechen. Sucht Schweiz hat diese Informationen in Zusammenarbeit mit Fachpersonen zusammengefasst. Das Projekt wurde durch den Nationalen Alkoholpräventionsfonds finanziell unterstützt.

zum Artikel
Erstes Patientendossier in der Nordwestschweiz eröffnet

Mitte August hat Lukas Engelberger, Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt, am Universitätsspital Basel (USB) im Rahmen einer Medienkonferenz sein persönliches «myEPD» vorgestellt. Er gab damit für die ersten Kliniken am USB den Startschuss. Dort können bald erste Patientinnen und Patienten nach einem Aufgebot und gezielter Aufforderung ihr elektronisches Patientendossier (EPD) eröffnen – die ersten in der Deutschschweiz.

zum Artikel
Bundesrat will Mittel der Spitex kürzen

Aufgrund der Evaluation der seit 2011 geltende Pflegefinanzierung und der darin geltenden Kostenneutralität hat der Bundesrat Anfang Juli vorgeschlagen, die Beiträge der Versicherer an ambulante Pflege zu Hause um 3,6% zu senken. Auch wenn die Beiträge an die Pflegeheime steigen sollen, ist dieser Vorschlag für den Schweizer Berufsverband der Pflegefachpersonen (SBK) absolut unverständlich.

zum Artikel
Artikel in «Midwifery» über EMA mit Schweizer Beteiligung

Ein Autorenteam, u. a. mit Ans Luyben, ehemaliges Mitglied des Zentralvorstandes des Schweizerischen Hebammenverbandes, hat einen Artikel verfasst, der im September 2018 in der Zeitschrift «Midwifery» publiziert wird unter dem Titel «Establishing a Europe-wide foundation for high quality midwifery education: The role of the European Midwives Association (EMA)» (Etablierung einer europaweiten Stiftung für eine qualitativ hochwertige Hebammenausbildung: die Rolle der European Midwives Association (EMA).

zum Artikel
SHV prämiert Bachelorarbeit des ZHAW-Studiengangs Hebamme

Doris Keller, Mitglied des Zentralvorstandes des Schweizerischen Hebammenverbandes, überreichte Ende Juni den Preis für die beste Bachelorarbeit von Hebammenstudierenden an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW). Entgegennehmen durfte ihn Sabine Bührer für ihre Thesis mit dem Titel «Eltern werden in der Schweiz mit der Hilfe einer Leihmutter – braucht es dafür eine Hebamme? Betreuung und Beratung von Wunscheltern durch die Hebamme».

zum Artikel
LactaPedia: Onlineglossar über Stillen und Muttermilch

Die Familie Larsson-Rosenquist Stiftung und die University of Western Australia lancieren gemeinsam LactaPedia – A Glossary of Lactation for Science and Medicine. LactaPedia ist eine frei zugängliche Onlineplattform für eine einheitliche und forschungsbasierte Terminologie im Bereich der Muttermilchforschung.

zum Artikel
Neues Handbuch der WHO zu FGM/C

Mädchen und Frauen, die von weiblicher Genitalbeschneidung (Female Genital Mutilation/Cutting, FGM/C) betroffen sind, brauchen eine gute und an ihre Bedürfnisse angepasste Gesundheitsversorgung. Um dies zu gewährleisten, hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ein neues Handbuch für Gesundheitsfachpersonen publiziert.

zum Artikel
MSc-Studiengänge: Auflösung der Kooperationen

Seit 2010 bieten die Berner Fachhochschule (BFH), die Fachhochschule St. Gallen (FHS) und die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) zusammen konsekutive Master-of-Science-Studiengänge (MSc) für Gesundheitsberufe an. Nach dem gelungenen Start und der gemeinsamen Weiterentwicklung der Kooperationsstudiengänge haben die BFH und die ZHAW die Auflösung der Kooperationen per 30. Juni 2019 beschlossen.

zum Artikel
Mehr Kompetenzen für die Kantone bei der Zulassung von Ärzten

Die Kantone sind heute bereits zuständig für die Zulassung der Ärztinnen und Ärzte zur Berufsausübung. Mit der Revision des Bundesgesetzes über die Krankenversicherung (KVG) sollen sie auch entscheiden können, wie viele ambulant tätige Ärztinnen und Ärzte zulasten der obligatorischen Krankenpflegeversicherung (OKP) abrechnen dürfen.

zum Artikel