5. Mai – Internationaler Hebammentag

Hebammenarbeit – Begleitung und Qualität von Anfang an
Hebammen begleiten Schwangere, Neugeborene, Mütter und Familien in einer äusserst sensiblen Lebensphase. Anlässlich des Internationalen Hebammentags geben Schweizer Hebammen Einblick in ihren Alltag und stehen für verschiedene Medienformate und zu verschiedenen Themen zur Verfügung.

Entstehung des internationalen Hebammentages
Im Jahre 1990 – am Hebammenkongress der International Confederation of Midwives (Internationale Hebammenvereinigung) in Japan – wurde der Internationale Hebammentag ins Leben gerufen. Am 5. Mai 1991 ist er erstmals durchgeführt worden. Der 5. Mai soll immer wieder Zeichen dafür sein, die Solidarität zwischen Hebammen und Frauen auf der ganzen Welt zum Ausdruck zu bringen und die Gesellschaft für die reproduktive Gesundheit zu sensibilisieren. Dabei treten Hebammen an die Öffentlichkeit, um auf ihren Berufsstand, ihre Leistungen und Anliegen aufmerksam zu machen.

Am 5. Mai startet der Film «Hebammen - Auf die Welt kommen» in den Schweizer Kinos zur Webseite
Der Alltag von Hebammen bewegt sich an der Schwelle, wo neues Leben entsteht und manchmal Leben vergeht. Behutsam begleitet die Regisseurin Leila Kühni verschiedene Hebammen, die Paare während der Schwangerschaft und der Geburt betreuen.
Alle Beteiligten haben ein gemeinsames Ziel: Eine gesunde Mutter und ein gesundes Kind. Der Film gibt einen intimen Einblick in die Geburt, die natürlichste Sache der Menschheit. Sie fasziniert uns bis heute, einerseits als Wunder, andererseits als hochriskantes medizinisches Ereignis. Ohne zu werten gelingt es Leila Kühni, verschiedene Werte und Bedürfnisse nebeneinander zu stellen.
Dies macht «Hebammen – Auf die Welt kommen» zu einem grossen Film über das Leben.

Zum Kinoprogramm (Bis zu Agenda scrollen)

Internationaler Hebammentag 2022
Der Internationale Hebammenverband (ICM) lanciert den diesjährigen Internationalen Tag der Hebamme (IDM) am 5. Mai 2022 unter dem Motto «100 years in progress». Der Schweizerische Hebammenverband hat sich dazu entschieden, den Slogan diesmal wörtlich zu übernehmen und mehrsprachig zu belassen, da somit der Zusammenhalt der internationalen Hebammengemeinschaft mit ihrer Sprachenvielfalt widerspiegelt wird. 

Slogan 2022:
International Confederation of Midwives – 100 years in progress
Internationaler Hebammenverband – 100 years in progress
Confédération internationale des sages-femmes – 100 years in progress
Confederazione internazionale delle levatrici – 100 years in progress

Mehr Informationen

Unser Toolkit: Plakate und Roll-Ups
Zum Herunterladen und Nutzen.