Zurück zu News
Berufsaustritte und Bestand von Gesundheitspersonal in der Schweiz

Kenntnisse über Berufsaustritte beim Gesundheitspersonal sind zentral für die Abschätzung des künftigen Bedarfs an Fachkräften. Die Publikation „Berufsaustritte und Bestand von Gesundheitspersonal in der Schweiz“ des Schweizerischen Gesundheitsobservatoriums (Obsan) schafft eine Übersicht zu Berufsaustritten in verschiedenen Gesundheitsberufen auf der Basis der Strukturerhebungen 2016 bis 2018 des Bundesamtes für Statistik. Die Berufsgruppen Pflegefachpersonal, Pflegepersonal ohne formelle Ausbildung, Hebammen und Medizinische*r Praxisassistent*in weisen mit jeweils über 14% die höchsten Anteile an Personen auf, die nicht mehr erwerbstätig sind.

Ergänzt werden die Ergebnisse mit Schätzungen zum Bestand des Gesundheitspersonals. Es handelt sich um eine Aktualisierung und Ergänzung des im Jahr 2016 publizierten Obsan Bulletins (Lobsiger & Kägi, 2016).

Obsan Bericht 01/2021 vom 17. Juni 

Artikel teilen: