< Zurück zu News
Bund soll Binden und Tampons kostenlos zur Verfügung stellen

Léonore Porchet, Nationalrätin aus der Waadt und Präsidentin von SEXUELLE GESUNDHEIT SCHWEIZ, reichte Mitte Dezember 2020 ein Postulat ein, das die Periodenarmut aufzeigen und Massnahmen vorschlagen soll, damit kostenlose Menstruationsprodukte für alle, die sie benötigen, zugänglich sind. In der Schweiz ist das Thema in den letzten Jahren regelmässig diskutiert worden. Die kostenlose Abgabe von Menstruationsprodukten an Schulen wurde im November 2020 vom Grossen Rat des Kantons Basel-Stadt gutgeheissen und ist in der Berner Gemeinde Tavannes bereits in Kraft getreten.

Quelle: Medienmitteilung von SEXUELLE GESUNDHEIT SCHWEIZ vom 16. Dezember 2020