Zurück zu News
Freie Plätze im Lehrgang 2024/25 «Professionell begleiten beim frühen Tod eines Kindes»

Im e-log-zertifizierten Lehrgang der Fachstelle kindsverlust erhalten Hebammen die Gelegenheit, ihre Fähigkeiten zur gesundheitsorientierten Familienbegleitung und damit ihr Fachwissen zu erweitern.

Dieser Lehrgang mit Zertifikatsabschluss ist speziell konzipiert für Hebammen, Ärzt*innen und Pflegefachpersonen aus Gynäkologie, Geburtshilfe und Neonatologie sowie Seelsorger*innen, Therapeut*innen sowie Mütter- und Väterberater*innen. Es werden fundiertes Fachwissen und praktische Ansätze vermittelt, um Familien in Krisen- und Verlustsituationen während der Schwangerschaft, Geburt und darüber hinaus zu begleiten. Fähigkeiten können vertieft werden, zudem können sich die Teilnehmenden mit anderen Fachpersonen austauschen.

Die 16 Kurstage widmen sich essenziellen Fragen:

  • Was ist zu tun, wenn ein Kind am Anfang seines Lebens stirbt?
  • Was ermöglicht den betroffenen Eltern, mit dieser existentiellen Erfahrung weiterzuleben?
  • Woran orientieren sich die Fachpersonen in der Begleitung von Familien, deren Kind in der Perinatalzeit stirbt? Und wie geht es ihnen persönlich dabei?

Weitere Informationen und Anmeldung auf der Webseite von  kindsverlust.

Für Fragen: fachstelle@kindsverlust.ch oder telefonisch unter +41 333 33 60. 

Jetzt informieren und anmelden

Artikel teilen: