< Zurück zu News
Neues Handbuch der WHO zu FGM/C

Mädchen und Frauen, die von weiblicher Genitalbeschneidung (Female Genital Mutilation/Cutting, FGM/C) betroffen sind, brauchen eine gute und an ihre Bedürfnisse angepasste Gesundheitsversorgung. Um dies zu gewährleisten, hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ein neues Handbuch für Gesundheitsfachpersonen publiziert. In neun einfach zu lesenden Kapiteln bietet das klinische Handbuch wichtige Informationen für Fachpersonen in der Begleitung und Beratung von FGM/C betroffenen Mädchen und Frauen. Ebenso beinhaltet es Tipps

  • zur empathischen und sensiblen Kommunikation mit betroffenen Mädchen und Frauen,
  • zur Kommunikation mit dem Ehemann, Partner oder anderen Familienmitgliedern,
  • zur Behandlung gesundheitlicher Probleme aufgrund FGM/C, inkl. urogynäkologischen Fragen oder Geburtskomplikationen,
  • zur Unterstützung von Frauen mit psychischen Problemen und Komplikationen bzgl. ihrer sexuellen Gesundheit in Verbindung mit FGM/C,
  • zu einer informierten Entscheidung für oder gegen eine Defibulation.

Das Handbuch kann in Englisch heruntergeladen werden unter http://www.who.int/reproductivehealth/health-care-girls-women-living-with-FGM/en/

Quelle: News des Netzwerks gegen Mädchenbescheidung Schweiz vom 7. Juni 2018