< Zurück zu News
Pandemie erhöht Risiko für Postpartale Depressionen: Eltern brauchen mehr Unterstützung

Das Volumen der Anfragen in der Geschäftsstelle des Vereins Postpartale Depression Schweiz ist im Jahr 2020 im Vergleich zum Vorjahr um 40% gestiegen. Um die erhöhte psychische Belastung für junge
Eltern während der Corona-Zeit abzufangen, hat Gesundheitsförderung Schweiz verschiedene unterstützenswerte Projekte und Organisationen ausgewählt. Ab sofort kann der Verein deshalb auch in der Romandie eine Anlaufstelle sowie eine erweiterte Erreichbarkeit in der Deutschschweiz anbieten. Zudem sind diverse ergänzende Online-Angebote verfügbar, denn Eltern sollten in dieser Zeit nicht alleine gelassen werden.

Quelle und Informationen: Medienmitteilung des Vereins Postpartale Depression Schweiz vom 23. März