CIRRNET-Meldemonat 2024 «Jede CIRS-Meldung zählt» – vom 1. – 31. März 2024

Gemeinsam mit der Stiftung Patientensicherheit Schweiz bitten wir Sie, vom 1. – 31. März 2024 alle Ereignisse zum Thema «Failure to rescue» im CIRS zu melden!

Gemeint sind damit Ereignisse, bei denen es zu Versäumnissen, Verzögerungen oder fehlende Kompetenzen beim Erkennen und Reagieren auf Komplikationen eines Krankheitsprozesses oder aufgrund eines medizinischen Eingriffs kam.

Beispiele möglicher Situationen:

Beispiel 1: «Relevante Verschlechterungen des Gesundheitszustands werden nicht, bzw. zu spät als Gefährdung wahrgenommen, obwohl Anzeichen hierfür erkennbar gewesen wären.»

Beispiel 2: «Informationen über die Verschlechterung des Gesundheitszustands können nicht, bzw. nur verzögert an die zuständigen Personen weitergeleitet werden.»

Beispiel 3: «Informationen über die Verschlechterung des Gesundheitszustands werden nicht ausreichend beachtet oder ignoriert.»

Beispiel 4: «Die Behandlung einer Komplikation/Zustandsverschlechterung kann nicht zeitgerecht erfolgen, da die hierfür zuständigen Personen anderweitig eingebunden sind.»

Beispiel 5: «Der Einsatz von Notfallteams verzögert sich.»

Beispiel 6: «Für die Behandlung von Komplikationen nach einer spezialisierten Intervention stehen die erforderlichen Spezialist:innen nicht, bzw. nicht zeitgerecht zur Verfügung.»

Beispiel 7: «Dringend benötigte Notfallmaterialien stehen nicht zur Verfügung oder sind nicht funktionsbereit.»

zum Artikel