Fachtagung zum späten Schwangerschaftsabbruch und neue Weiterbildungen bei kindsverlust.ch

Die Erschütterung ist bei Eltern und Fachpersonen selten grösser, als wenn werdende Eltern während der Schwangerschaft erfahren, dass ihr freudig erwartetes Kind behindert, unheilbar oder lebensbedrohlich krank ist, oder sterben wird. Wie können wir als Fachpersonen Eltern begleiten, wenn unmenschliche Entscheide gefällt werden (müssen)?

Diese brennende Fragestellung steht im Zentrum der interprofessionellen Fachtagung Perinataler Kindstod «Im Spannungsfeld zwischen perinataler Palliative Care und spätem Schwangerschaftsabbruch» in Brugg.

Der Verein Kindsverlust lädt ein zu spannenden Fachinputs, regem Austausch, interdisziplinärer Vernetzung und gemeinsamer Reflexion.

Ab 1. Februar 2023 sind Anmeldungen über die Webseite kindsverlust.ch möglich.

 

zum Artikel