Hebammen – Auf die Welt kommen

Der Alltag von Hebammen bewegt sich an der Schwelle, wo neues Leben entsteht und manchmal Leben vergeht. Der Film der Regisseurin Leila Kühni gibt einen intimen Einblick in die natürlichste Sache der Menschheit.

zum Artikel
Das Unsichtbare sehen: Handlungsbedarf in der vernachlässigten Krise der ungewollten Schwangerschaften

Die Hälfte! Das ist weltweit der Anteil der ungewollten Schwangerschaften. Was sagt das über unsere Werte, unsere Prioritäten und unsere Zukunft aus? Dass weltweit jede zweite Schwangerschaft eintritt, ohne dass die Frau sich dafür entschieden hat, schwanger zu sein und Mutter zu werden, ist eine besorgniserregende Erkenntnis. Im Jahresbericht 2022 des Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen (UNFPA) wird von einer «vernachlässigten Krise» gesprochen, von der jährlich 121 Millionen Frauen betroffen sind.

Vollständiger, englischer Bericht der UNFPA unter https://www.unfpa.org/sites/default/files/pub-pdf/EN_SWP22%20report_0.pdf

zum Artikel
Nebenwirkungen zur COVID-19-Impfung melden und erfassen

Ziel der Studie ist es, die Häufigkeit dieser Nebenwirkungen bei schwangeren und stillenden Frauen in Abhängigkeit von der Art des Impfstoffs und von individuellen Merkmalen zu messen. Alle gesammelten Informationen werden mit der «European Medicines Agency» und den Pharmakovigilanz-Systemen von Swissmedic geteilt und innerhalb der Länder verglichen.

Flyer auf Deutsch 

Registration für Schwangere oder Stillende unter www.covidvaccinemonitor.eu/ch

zum Artikel
Verein postpartale Depression Schweiz als nationale Anlaufstelle

Seit kurzem können sich Betroffene aus der italienischsprachigen Schweiz auf der Webseite informieren und sich gezielt Hilfe holen. Seit Oktober steht zudem die kostenlose PPD-Krisen App nicht nur auf Deutsch sondern auch auf Französisch mit allen wichtigen Funktionen zur Verfügung.

zum Artikel
SARS-CoV-2 in der Plazenta beim Menschen

Was passiert, wenn die menschliche Plazenta mit SARS-CoV-2 infiziert wird? Das Forscherteam von PD Dr. Marco Alves (Institut für Virologie und Immunologie IVI, Bern) und Prof. Dr. David Baud (Centre Hospitalier Universitaire Vaudois, Chuv) konnte nachweisen, dass sich die Zellen der menschlichen Plazenta mit SARS-CoV-2 infizieren können.

zum Artikel
Schwangere mit Zusatzrisiken sollen sich impfen lassen können

Schwangere mit Bluthochdruck, Diabetes oder starkem Übergewicht sollen sich gegen das Coronavirus impfen lassen können, wenn sie dies wünschen. Darauf haben sich die Schweizerischen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (SGGG) und das Bundesamt für Gesundheit (BAG) geeinigt.

zum Artikel